Christine Peuschel & Peter Reinhold Rechtsanwälte

        Herzlich willkommen.
       

Rechtsanwalt
Peter Reinhold

Ich stamme ursprünglich aus Bad Liebenwerda.

Von 1975 bis 1979 habe ich an der Friedrich-Schiller-Universität in Jena Rechtswissenschaften studiert. 1980 wurde ich zum Staatsanwalt berufen und war zunächst in Halle, später in Nebra tätig.

Nach der Wende gehörte ich der Staatsanwaltschaft Naumburg an.

Dann wechselte ich meine Position und begann meine Tätigkeit als Strafverteidiger.

Die Kenntnisse aus meiner staatsanwaltlichen Tätigkeit helfen mir bei meiner Arbeit als Verteidiger, kenne ich doch die Herangehensweise der Staatsanwaltschaft aus eigener Erfahrung.

Für die Verteidigung jugendlicher Straftäter setze ich mich besonders ein, kämpfe um jeden Rehabilitationsplatz, von dem es nach meiner Meinung zu wenige gibt.

Oftmals besteht für die Jugendlichen auch ein sozialrechtlicher Bedarf, die ihnen zustehenden Ansprüche sind ihnen vielmals nicht bekannt.

So bin ich auch im Sozialrecht tätig geworden.

Jetzt bearbeite ich die gesamte Bandbreite von Schwerbeschädigungen über Rentenansprüche, fehlerhaft errechnetes Arbeitslosengeld oder die vielen Ansprüche gegenüber der Harz IV Behörde, bei uns als Eigenbetrieb bezeichnet.

Zwischen Arbeitslosengeld und Arbeitseinkommen bestehen nicht unbedeutende Zusammenhänge. Die arbeitsrechtlichen Kenntnisse und meine Tätigkeit im Arbeitsrecht wirken auch auf das Sozialrecht.

Schließlich, und das ist ein Steckenpferd von mir - heißt im anwaltlichen Sprachgebrauch "Interessenschwerpunkt"- bearbeite ich Mandate im Verkehrsrecht, einmal unter dem Aspekt des Schadenersatzes, zum anderen unter ordnungsstrafrechtlichen oder strafrechtlichen Gesichtspunkten.

Mit meiner Kollegin Rechtsanwältin Peuschel bin ich seit 1993 in Sozietät verbunden.

Christine Peuschel & Peter Reinhold | Rechtsanwälte | Markt 4 | 06268 Querfurt